Corona-Virus vs. Pollenallergie

 

 

Die Pollensaison ist wieder in vollem Gange. Gleichzeitig wird unser Leben maßgeblich von einem neuen Virus bestimmt, das unter anderem Symptome wie Schnupfen und Niesen hervorrufen kann, ähnlich wie es manche Pollenallergiker kennen. 

Wie Sie die beiden Erkrankungen als Ursache für Ihre laufende Nase identifizieren können erfahren Sie hier.

 

Aktuell startet der Pollenflug der Birkenpollen. Da der Winter heuer besonders mild war, sieht es so aus als würde uns eine besonders starke Allergiesaison bevorstehen. Die Birkenpollen starten heuer fast 2 Wochen früher als im Durchschnitt. Die Birke ist ein starkes Allergen. Etwa die Hälfte aller Allergiker wird von Birkenpollen geplagt. Heuer setzt zudem der Pollenflug schlagartig ein, es kommt zu einem raschen Anstieg der Pollenkonzentration in der Luft. Dieser schnelle Anstieg ist für Allergiker schwerer zu verkraften, als eine gemächliche Zunahme der Pollenkonzentration, da der Körper keine Zeit hat sich daran zu gewöhnen.

 

Häufig werden allergische Symptome fälschlicherweise als viraler Infekt fehlgedeutet, viele Allergiker befürchten an dem neuartigen Virus SARS-CoV2 (Corona-Virus) erkrankt zu sein. Die nachfolgende Tabelle soll helfen, die beiden Erkrankungen zu differenzieren.

corona-pollen-allergie.jpg