Infektiöse Exantheme

In dieser Übersicht erfahren Sie mehr über folgende infektiös bedingte Hautausschläge:

Masern

(Masern-Virus)

 

Exanthem (Ausschlag)

Es besteht ein tiefroter, fleckiger, teils auch leicht erhabener Ausschlag. Die kleinen Flecken konfluieren zu einem flächigen Ausschlag.

 

Das Exanthem beginnt im Gesicht und hinter den Ohren, von dort Ausbreitung über den gesamten Körper. Der Ausschlag blasst innerhalb von 4-5 Tagen mit leichter (kleieförmiger) Schuppung wieder ab.

 

Weitere Begleitsymptome, die dem Exanthem vorausgehen:

  • Fieber bis 40°C

  • Schweres Krankheitsgefühl

  • Schnupfen

  • Bindehautentzündung

  • Bellender Husten, Entzündung des Rachens

  • Lichtscheu

  • Veränderungen der Mundschleimhaut („Koplik Flecken“)

  • Lymphknotenschwellung

 

Inkubationszeit (vom Zeitpunkt der Ansteckung bis zum Auftreten von Symptomen): 14 Tage

Infektiosität (Gefahr andere anzustecken): 5 Tage vor und bis ca 4 Tage nach Auftreten des Ausschlags.

Masern Exanthem am Rücken

 

Scharlach

(Streptokokken Typ A)

 

Ausschlag

Zu Beginn besteht ein blassrotes, fleckig-erhabenes Exanthem. Am deutlichsten ist der Ausschlag in den Leisten und anderen Gelenksbeugen (Achsel). In der Regel besteht kein Juckreiz.

Weiters typisch sind Rötungen der Wangen mit einem blassen Areal rund um den Mund (periorale Blässe).

 

Weitere Symptome:

  • Abrupter Beginn mit Fieber, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen

  • Entzündung von Rachen und Mandeln (Tonsillopharyngitis)

  • Zu Beginn weißlich belegte Zunge, danach Abschilferung des Belags und Entwicklung einer roten Zunge (Himbeer- oder Erdbeerzunge)

 

 

Inkubationszeit: 2-4 Tage

Infektiosität: mit Antibiotikum 1 Tag, ohne Antibiotikum 21 Tage

Scharlach Exanthem

Himbeerzunge

 

Röteln

(Rubella-Virus)

 

Ausschlag

Typisch ist ein blass-rotes, fleckförmiges Exanthem mit Ausbreitung vom Kopf her. Nach 3-4 Tagen klingt der Ausschlag wieder ab. In 40-50% verläuft die Infektion symptomlos.

 

Dem Ausschlag können leichte grippeähnliche Beschwerden vorangehen.

 

Inkubationszeit: 14-21 Tage

Infektiosität: 7 Tage vor und 7 Tage nach Beginn des Ausschlags

Röteln

 

Ringelröteln (Erythema infectiosum)

(Parvovirus B19)

 

Ausschlag

Nur in ca 20% findet sich ein Ausschlag. Er beginnt mit einer deutlichen Wangenrötung („slapped cheek“). 1-3 Tage später entwickelt sich am Stamm und an den Armen und Beinen ein girlanden- oder netzartiger Ausschlag. Dieser blasst nach ca. 5-8 Tagen ab.

 

Begleitsymptome:

  • Fieber

  • Kopfschmerzen

  • Schüttelfrost

 

Inkubationszeit: 4-14 Tage

Kontagiosität: bis zum Beginn des Ausschlags

Ringelröteln, "slapped cheek" oder Ohrfeigengesicht

 

3-Tagesfieber (Exanthema subitum, Roseola infantum)

(Humanes Herpes-Virus 6 und 7)

 

Ausschlag

Kurzzeitig kann ein rosafarbenes Exanthem bestehen. Das Gesicht bleibt dabei meist ausgespart.

 

Begleiterscheinung:

  • Hohes Fieber bis 40°C, das nach 3 Tagen plötzlich abfällt

  • ev. Halsschmerzen

  • Lymphknotenschwellung

  • Fieberkrämpfe

 

Inkubationszeit: 3-7 Tage

Infektiosität: unbekannt, wahrscheinlich 3-4 Tage bevor erste Krankheitszeichen auftreten

 

Windpocken

(Varicella-Zoster Virus)

 

Ausschlag

Sehr vielgestaltiges Exanthem bestehend aus unterschiedlich aussehenden Hautveränderungen. Es finden sich leicht erhabene Knötchen (Papeln) und Bläschen. Bei länger bestehender Erkrankung trocknen die Bläschen ein und es entstehen Krusten.

Der Ausschlag beginnt im Kopfbereich, die Kopfhaut und das Gesicht sind mitbeteiligt.

Es besteht oft starker Juckreiz.

 

Begleitsymptome:

  • Abgeschlagenheit und leichtes Fieber zu Beginn

 

Inkubationszeit: 14-16 Tage

Infektiösität: 2 Tage vor bis 5 Tage nach Beginn des Ausschlags („bis das letzte Bläschen verkrustet ist“), bereits ein kurzer Kontakt über eine Entfernung von wenigen Metern kann zur Infektion führen.

 

Acrodermatitis papulosa eruptiva infantilis (Gianotti Crosti)

(Ebstein-Barr Virus,

Cytomegalie Virus,

Hepatitis B,

Coxsackie)

 

Ausschlag

Tiefrotes Exanthem mit Bläschen und leicht erhabenen, kleinen Knötchen.

Insbesondere im Bereich der Wangen, im Gesäßbereich, an Händen und Füßen, Armen und Beinen auftretend.

Es besteht Juckreiz.

 

Begleitsymptome:

  • Lymphknotenschwellung

  • Meist gutes Allgemeinbefinden

 

Hand-Fuß-Mundkrankheit

(Coxsackie Viren, meist Coxsackie A 16)

 

Ausschlag

Es besteht ein bläschenförmiger Ausschlag im Bereich der Handflächen und Fußsohlen. Weiters finden sich Rötungen und offene Stellen im Bereich der Lippen, Zunge und Gaumen. In der Regel kaum Juckreiz, allerdings Brennen möglich. Gehäuft tritt die Erkrankung im Sommer oder Herbst auf.

 

Begleiterscheinung:

  • Meist gutes Allgemeinbefinden

  • Ev. leichtes Fieber

 

Inkubationszeit: zwischen 3 bis 10 Tagen (1 bis 30 Tage)

Infektiosität: während der ersten Woche der Krankheit sind infizierte Personen hochkontagiös (insbesondere bei der Ulzeration der Bläschen)

Hand-Fuss-Mund Krankheit

 

Öffnungszeiten und

telefonische Erreichbarkeit

Mo-Do       9:00-19:00

Fr                9:00-14:00

Co-Ordination - Das Ärztezentrum

Lange Gasse 67/9

1080 Wien

    Tel: +43 1 4020 585

co-ordination.at

info@co-ordination.at

Wahlärztin und Privat - Keine Kassen

Diese Website verendet Cookies für Zwecke der Webanalyse. Ich stimme der Verwendung der Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unsere Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung können Sie unter info@co-ordination.at widerrufen.